Aktueller Kitabetrieb - Stand 23.11.2020

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

wie schnelllebig gerade in Zeiten der Pandemie alles verläuft, erleben wir aktuell sehr deutlich. Konnten wir Ihnen am 04.11.2020 noch mitteilen, dass der Kitabetrieb weiterhin in offenen Gruppen durchgeführt wird, werden wir, bedingt durch aktuelle Vorgaben und Erwartungen der Aufsichtsbehörde, dieses nunmehr abändern.

Durch Maßgaben des Landejugendamtes zum Infektionsschutz in Kindertageseinrichtungen haben wir ab heute, 23.11.2020 in allen unseren Einrichtungen wieder einen geschlossenen Betrieb, was die Betreuung der Gruppen betrifft.
Dass eine derartige Gruppenschließung mit massiven Verkürzungen der Betreuungszeiten einhergehen muss, haben wir an anderer Stelle bereits deutlich kommuniziert. Wir bedauern dieses in Folge der Gruppenschließung jetzt umsetzen zu müssen.
Für die Öffnungszeiten haben wir ein Modell gewählt, in dem jeder Standort gemäß seiner pande-miebedingten Personalisierung die jeweilige Öffnungszeit dem geschlossenen Betrieb anpasst. Hierzu haben Sie bereits am letzten Freitag durch Ihre Einrichtung eine entsprechende Information erhalten. Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass es in diesem System auch ohne eine Covid-19 Infektion zu Schließung einzelner Gruppen kommen kann.

Grundsätzlich gilt für alle unsere Einrichtungen:

  • Ab Montag 23.11.2020 wird der Betreuungsbetrieb der Kitas in geschlossenen Gruppen umge-setzt.
  • Die Einrichtungen haben einmalig, je nach Situation, eine der Betreuung angepasste Durchmi-schung der Gruppen vorgenommen.
  • Eine einmalige Durchmischung von reinen Krippengruppen mit reinen Kitagruppen findet nicht statt.
  • Die Öffnungszeiten der Einrichtung werden der Situation entsprechend am jeweiligen Standort individuell angepasst (s. Info der Einrichtung).
  • Eltern geben bitte weiterhin ihre Kinder nur an der Eingangstür ab, der Zutritt in Bring- und Hol-situation ist weiterhin nicht möglich.
  • Das Frühstück und der nachmittägliche Imbiss können aus Personalmangel nicht gereicht wer-den. Hier werden Eltern gebeten ihre Kinder durch mitgebrachtes Frühstück/Imbiss zu versorgen.
  • Ab Dezember 2020 wird in allen Einrichtungen bis zur Beendigung dieser Maßnahme kein Früh-stückgeld mehr erhoben. Das für den Monat November „zu viel“ entrichtete Frühstücksgeld, wer-den die Einrichtungen den Kindern in gesonderter Weise „zukommen“ lassen. Eine Teilerstattung kann nicht erfolgen.
  • Die Versorgung mit Mittagessen findet wie gewohnt unter Beachtung der Hygieneregeln statt.
  • Eingewöhnungen finden weiterhin statt. Alle Eltern sind gehalten hier eine MBK zu tragen, die Abstandsregelungen zu anderen Kindern einzuhalten sowie die passenden Zeiten (um Kontakte weitgehend zu vermeiden) mit der Einrichtungsleitung abzusprechen.
  • Elterngespräche finden weiterhin statt. Die Einrichtung wird hier gesondert auf Sie zukommen. Je nach Möglichkeit, werden die Gespräche per Telefon abgehalten. Ein Gespräch vor Ort bei erhöhter Dringlichkeit ist unter Einhaltung aller Hygieneregeln möglich.
  • Das Kitapersonal wird ab sofort durchgängig im Dienst eine MBK tragen, einzige Ausnahme: Mit-arbeitende in der Krippe sind im Gruppenraum vom Tragen der MBK befreit.
  • Aus gegebenem Anlass an dieser Stelle ein Wort zum Thema Elternbeitrag: Der von saarländi-schen Kitas gesetzlich geregelt erhobene Elternbeitrag stellt eine Kostenbeteiligung dar. Das be-deutet: Eltern beteiligen sich durch diesen Beitrag an den durch die Behörden genehmigten Per-sonalkosten ihrer Kita. Diese Kosten fallen dabei im Normalbetrieb genauso an, wie sie jetzt in gleicher Höhe in der „Einschränkung“ anfallen. Das Personal ist vollumfänglich im Dienst, um die-sen durch die Behörde verursachten, eingeschränkten Betrieb zu gewährleisten. Wir müssen daher den vollen Beitrag auch in Zeiten der aktuellen Einschränkung erheben und abrechnen. Das bedeutet in der Folge, dass unbezahlte Beiträge auch angemahnt und gegebe-nenfalls auch auf juristischem Wege beigetrieben werden müssen.
  • Alle vorgenannten Maßnahmen gelten derzeit bis auf weiteres. Es ist davon auszugehen, dass sie bis mindestens Weihnachten aufrechterhalten werden. Wir behalten uns vor, sie im Bedarfsfalle zu ergänzen oder abzuändern.

Wir bedauern außerordentlich, dass wir Ihnen diese Informationen nur sehr kurzfristig zu Verfügung stellen konnten. Uns ist bewusst, dass wir einige Familien, bedingt durch die verschobenen und verkürzten Öffnungszeiten, in gewisse Probleme bringen. Wir bitten allerdings um Verständnis, dass wir nur auf diese Art und Weise einen Betreuungsbetrieb weiterhin aufrechterhalten können.
Wir wünschen Ihnen allen, Ihren Kindern und Familien trotz oder gerade wegen der erschwerten allgemeinen Situation eine ruhige und besinnliche aber vor allem gesunde Adventszeit.


Mit herzlichen Grüßen
Verbund Evangelischer Kindertageseinrichtungen im Saarland
gez.
Dr. Lutz Albersdörfer
Geschäftsführer

Downloads

Aktueller Kitabetrieb - Stand 23.11.2020 (PDF)
pdf