Esssituation ab 01.07.2020

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

seit 08.06.2020 befinden wir uns mit all unseren Einrichtungen nach Kitaschließung und Notversorgung im sog. eingeschränkten Regelbetrieb. Diese Situation ist noch nicht das, was wir uns alle unter einem „normalen“ Kitabetrieb vorstellen, stellen die Maßnahmen des Infektionsschutzes nach wie vor Mitarbeitende und Kinder vor große Herausforderungen.

Eine Maßnahme, diesen Herausforderungen zu begegnen, war die Entscheidung, dass wir seit 08.06.2020 keine Verpflegung in unseren Einrichtungen anbieten. Durch die personelle Situation und die gerade von hauswirtschaftlichen Kräften auszuführenden Hygienemaßnahmen, war uns dies nicht möglich. Hier lag der Fokus für uns klar in der Maßgabe, allen von uns betreuten Kinder ein Angebot machen zu können und nicht zu Lasten eines Teilausschlusses nur den verbleibenden Kindern eine annähernde „Vollversor-gung“ anzubieten.

Mit dem Monatswechsel sind wir jetzt einen Schritt weiter. Durch die Möglichkeiten, die uns zwischenzeit-lich durch das MBK eröffnet wurden, haben wir unsere personelle Situation anpassen können. Hierzu zählen, dass Vorpraktikanten und PIA-Auszubildende bis zu den Sommerferien den Kitas an fünf Tagen die Woche zu Verfügung stehen, gleichzeitig können wir die Stundenkontingente der hauswirtschaftlichen Kräfte aufstocken.

Damit kann es ab 01.07.2020 wieder zur regulären Ausgabe eines Mittagessens kommen.

Alle Cateringbetriebe sind lieferfähig und auch bei den selbstkochenden Einrichtungen ist die Essenbereitung gesichert. Die Einnahme des Essens erfolgt aus Gründen des Infektionsschutzes im Essbereich in einzelnen Gruppen evtl. aber auch im Gruppenraum selbst.

Durch die Wiederaufnahme des Mittagessens im Juli, lebt damit die reguläre Essenpauschale wieder auf, die wir mit dem Julibeitrag belasten werden.

Frühstück wird es in den Einrichtungen des Verbundes vorerst weiterhin nicht geben. Hier bitten wir Eltern und Erziehungsberechtigte ihren Kindern weiterhin, so es notwendig ist, einen Imbiss von zu Hause mitzugeben. Eine Frühstückspauschale wird daher auch nicht erhoben.

Wir freuen uns, dass wir mit den ab Juli umgesetzten Maßnahmen einen weiteren Schritt Richtung „Normalität“ gehen können. In einem nachfolgenden Schritt werden wir prüfen, in wie weit eine Anpassung der Öffnungszeiten im Hinblick auf das zu Verfügung stehende Personal und seine Einsatzmöglichkeiten machbar ist.

Wir bedanken uns vielmals für Ihre Geduld in einer nach wie vor unruhigen Zeit und verbleiben

mit herzlichen Grüßen

Verbund Evangelischer Kindertageseinrichtungen im Saarland

Downloads

Download Elternbrief (PDF)
pdf